Wir haben hier keine bleibende Stadt – Ein Neujahrsgruß

 

Statistik: 
549
Aufrufe
Social Sharing powered by flodjiShare

Ein Weihnachtsgruß

Liebe Freunde des unrasierten Apostels! Ich wünsche euch von ganzem Herzen friedliche Weihnachten und einen hoffnungsvollen Start in das neue Jahr! Ich selber war ja dieses Jahr insgesamt 45 Tage im Krankenhaus, die unrasierte Seite war eine Weile lang zusammengebrochen und auch jetzt bin ich noch nicht wieder richtig in den Predigtflow gekommen. Aber ich habe dieses Jahr mit meiner Magenbypass-Operation im Nordwestkrankenhaus auch eine zweite Chance bekommen und bin darüber sehr dankbar und glücklich. Darum will ich euch heute auch gerne eine Weihnachtsgeschichte in zwei Teilen vorlesen, die von dieser zweiten Chance handelt: 

  1. Teil 1 – Ein Schreckensszenario: https://youtu.be/D5YplPNSkxs und 
  2. Teil 2 – Die Auf- bzw Erlösung der zweiten Chance: https://youtu.be/OXbr4XvlDig
  3. Eine Weihnachtsbotschaft, die davon erzählt, worum es bei diesem ganzen Weihnachtsding eigentlich im Kern geht: https://youtu.be/z9I-cSG0cJE
  4.        
Statistik: 
308
Aufrufe
Social Sharing powered by flodjiShare

Wie du dein Herz behüten und ihm folgen kannst

Mehr als alles andere auf das man so aufpassen kann und soll oder auch muss, ist das eigene Herz wichtig für uns Menschen. Warum, dem will ich in dieser Predigt nachgehen. Und natürlich mache ich mir auch Gedanken darüber wie man dem eigenen Herzen folgen kann, was einem ja immer wieder anempfohlen wird. Denn unser Herz ist die in uns von Gott geschaffene, einzigartige Quelle des Lebens. Du kennst vielleicht den etwas martialisch anmutenden Satz aus Westernfilmen, wenn der Held dem Showdown entgegengeht. Dann sagt er: „Ein Mann muss tun, was ein Mann tun muss!“ Der Satz ist richtig, nur gilt er natürlich nicht nur den Männern. Er heißt eigentlich: „Ein Mensch muss tun, was ein Mensch tun muss.“ …, weil er sonst nämlich krank wird. Nicht eingelöste Entwicklungspotenziale führen auf die Dauer zu Konflikten und darüber dann, wenn sie nicht gelöst werden, unter anderem zu psychosomatischen Herzerkrankungen. Also musst du herausfinden, was dich glücklich macht, was dir auf dem oder am Herzen liegt? Das als Frage vom Arzt zu hören ist viel zu spät.

 

Statistik: 
824
Aufrufe
Social Sharing powered by flodjiShare

Das Nazarethprogramm Teil 7: Alle Trauernden trösten

 

Nachdem ich letzte Woche die Reihe aus aktuellem Anlass kurz unterbrochen hatte, kommt jetzt und hier der Abschluss der unrasierten Reihe “Das Nazarethprogramm”. Heute geht es darum alle Trauernden zu trösten und ich gebe auch wieder einige praktische Beispiele dafür, wie so etwas gelingen kann.

    

Statistik: 
409
Aufrufe
Social Sharing powered by flodjiShare

EXTRABLATT: Geht unrasiert wählen!

Liebe Freunde der unrasierten Predigten, aus aktuellem Anlass verschiebe ich den Abschluss der Nazarethprogrammreihe um eine Woche. Es ist mir einfach wichtig im Vorfeld der #btw17 noch einmal ein paar Gedanken zur politischen Verantwortung von uns Christen zur Diskussion zu stellen. Weil ich nun im Krankenhaus liege konnte ich keine mp3 Version auf dem iPhone erstellen. Aber es gibt einen Link zu einem Youtube-Video von mir. Es gibt dazu ein paar schöne Musiksprengsel und ein Gedicht von Else Lasker-Schüler. Und allein deswegen lohnt es sich schon mal sich da hinzuklicken 😇

 

Statistik: 
495
Aufrufe
Social Sharing powered by flodjiShare

Das Nazarethprogramm Teil 6: Wohlgefallen und Rache

 

Erregt das was von Gott bei dir ankommt auch dein Wohlgefallen? Was ist denn bisher in deinem Leben angekommen? Und worauf wartest du noch? Was sollte einfach mal bei dir ankommen, damit sich ein Gefühl des Wohlgefallens einstellen könnte? Das sind Fragen, mit denen wir uns immer wieder auseinandersetzen sollten. Worauf richten wir unsere Aufmerksamkeit, was nehmen wir in den Blick, wenn wir daran denken, dass Gott in unser Leben kommt? Ich finde, das ist eine wichtige Frage. Und ich finde das wunderbar in diesem Cartoon ausgedrückt: Sie war 14 und plötzlich schwanger. Wer weiß welche Gedanken sie da erstmal gewälzt hat und ob sie das gleich als eine frohmachende Botschaft für ihr Leben begriffen hat? Wenn wir nämlich nicht auf das Frohmachende schauen, auf Gottes Wohlgefallen, wenn wir nicht zu dem Frohmachenden durchdringen, dann kann es passieren, dass wir mitten in unseren christlichen Richtigkeiten und Notwendigkeiten Gott gar nicht sehen. Um diese und andere Fragen wird es in dieser unrasierten Folge des Nazarethprogramms gehen.

 

    

Und hier kann man die ganze Predigt mit Rechtsklick auf dem Link downloaden oder auf der sich anschließend öffnenden Seite: Das Nazarethprogramm Teil 6: Wohlgefallen und Rache

 

Statistik: 
490
Aufrufe
Social Sharing powered by flodjiShare

Das Nazarethprogramm Teil 5: Öffnung des Kerkers

Der heutige Textabschnitt aus Jes 61 hat wieder einmal interessante Assoziationen in mir hervorgerufen. Was haben zB die Klingonen mit diesem 4. Außendienst des Nazarethprogramms zu tun?  Dann geht es um Psychotherapie und Exorzismus, um Angstlöcher und das was Gemeinden nicht sehen wollen … Und schließlich die Frage was das Auswickeln aus den Grabtüchern in Joh 11 mit der Öffnung des Kerkers zu tun hat. Ich freue mich wie immer auf Rückmeldungen und Kommentare und wünsche euch viel Spaß und Segen bei der praktischen Umsetzung dieses Dienstes.

   

Und hier kann man die ganze Predigt mit Rechtsklick auf dem Link downloaden oder auf der sich anschließend öffnenden Seite: Das Nazarethprogramm Teil 5: Öffnung des Kerkers

Statistik: 
1K
Aufrufe
Social Sharing powered by flodjiShare

Das Nazarethprogramm Teil 4: Gefangenen Freilassung ausrufen

Wäre das nicht schön, wenn evangelistische Gemeindeaktivitäten wieder Spaß machen würden? Und das sogar auch dann, wenn sich niemand bekehrt? Heute geht es genau darum. Wie stellt man Verbundenheit zu den Menschen in seiner Umgebung her und führt sie dadurch in die Freiheit. Ich stelle euch wieder meine Beobachtungen zu den 3 hebräischen Begriffen Gefangenschaft, Freilassung und ausrufen zur Verfügung und erzähle auch in 2 Beispielen, wie der 3 Außendienst praktisch aussehen kann.

Und hier kann man die ganze Predigt mit Rechtsklick auf dem Link downloaden oder auf der sich anschließend öffnenden Seite: Das Nazarethprogramm Teil 4: Gefangenen Freilassung ausrufen

Statistik: 
407
Aufrufe
Social Sharing powered by flodjiShare

Das Nazarethprogramm Teil 3: Zerbrochene Herzen verbinden

Heute geht es darum zerbrochene Herzen zu verbinden. Dafür muss man aber erst einmal wissen wie ein Herz bricht und was es braucht, um in eine Lage gebracht zu werden, dass es heilen kann. Wie macht man so etwas? Darum geht es in dieser neuen unrasierten Folge. Und am Ende im Kapitel Zielsatz erzähle ich von praktischen Beispielen, wie es mir und meinen Freunden gelungen ist zerbrochene Herzen zu verbinden.

Und hier kann man die ganze Predigt mit Rechtsklick auf dem Link downloaden oder auf der sich anschließend öffnenden Seite: Das Nazarethprogramm Teil 3: Gebrochene Herzen verbinden

Statistik: 
914
Aufrufe
Social Sharing powered by flodjiShare

Das Nazarethprogramm Teil 2: Die Armen mit froher Botschaft erfreuen

  • Im zweiten Teil der unrasierten Nazarethreihe beschäftige ich mit dem ersten Dienst, mit dem die Kirche nach außen tritt, nämlich der Weitergabe des Evangeliums, dem Ausrichten einer frohmachenden Botschaft. Für den Messias heißt diese Aufgabe ganz genau spezifiziert: die Armen bzw Elenden mit froher Botschaft erfreuen. Ich wollte gerne wissen, was das eigentlich genau bedeutet und wie Christen das in ihrem Alltag umsetzen können.

Und hier kann man die ganze Predigt mit Rechtsklick auf dem Link downloaden oder auf der sich anschließend öffnenden Seite: Das Nazarethprogramm Teil 2: Die Armen mit froher Botschaft erfreuen 

Statistik: 
440
Aufrufe
Social Sharing powered by flodjiShare